Seit 2009 der kompetente Partner, wenn es ums Kleben geht

Leistungen

Klebung planen

An der Zuverlässigkeit der Klebtechnik, wird sie denn korrekt angewendet, zweifelt heute kaum noch jemand. Jedoch fehlt es den Anwendern oftmals an der notwendigen Fachkenntnis und Erfahrung, um klebtechnische Projekte erfolgreich umzusetzen. In der Folge werden die, an die Klebung gestellten Anforderungen oft nicht vollständig erfüllt.

Durch meine klebtechnische Beratung wird dies vermieden. Auch bei Problemen in einer bestehenden Fertigung unterstütze ich durch eine gezielte Ursachenermittlung und stelle Abstellmaßnahmen vor.

Troubleshooting

Die Suche nach den Ursachen für das Auftreten von Fehlverklebungen stellt insbesondere dann, wenn nur ein geringer Anteil der gefertigten Teile betroffen ist, eine schwierige, der Tätigkeit eines Detektives nicht unähnliche Aufgabe dar. So muss der gesamte Prozess beleuchtet werden, um Indizien für mögliche Ursachen zu finden.

Hierbei ist das Hinzuziehen eines außenstehenden Experten oft hilfreich, wird doch so einer häufig vorhandenen Betriebsblindheit entgegengewirkt.

Klebstoffentwicklung

Lieferanten von Klebstoffen unterstütze ich, unter anderen in der Anwendungstechnik oder Produktentwicklung, bei personellen Engpässen oder in Fragen der strategischen Markterweiterung.

Hersteller von Klebrohstoffen profitieren u.a. von Informationen zu den, an die Produkte ihrer Kunden gestellten, aktuellen und zukünftigen Anforderungen. Weiterhin werden meine Marktkenntnisse genutzt, um Informationen zu den jeweiligen Märkten und deren Anforderungen zu erhalten.  Ebenso unterstütze ich beim Benchmark ihrer Produkte in praxisnahen Rezepturen.

Selbstverständlich kann eine gezielte Klebstoffentwicklung projektspezifisch für einen Klebstoffanwender erfolgen. Die Herstellung der Klebstoffe kann dann im Rahmen einer Lohnfertigung erfolgen.

Gutachtenerstellung

Erfüllt ein geklebtes Produkt aufgrund von Klebversagen nicht die Erwartungen, stellt sich die Frage nach der Ursache und letztendlich nach dem hierfür verantwortlichen innerhalb der Lieferkette. Ist der Klebstoffhersteller, der Lieferant der Fügeteile, der die Klebung ausführende Betrieb oder der Nutzer aufgrund einer unsachgemäßen Verwendung verantwortlich?

Das objektive Gutachten eines, von allen Parteien akzeptierten Fachmanns hat schon häufig eine außergerichtliche Einigung ermöglicht und damit hohe Prozesskosten erspart.

Personalqualifizierung

In Ergänzung zu den etablierten klebtechnischen Ausbildungsgängen des DVS PersZert®, bei denen ich als Prüfer tätig bin, führe ich klebtechnische Weiterbildungsseminare durch.

Die Seminare können die klebtechnischen Grundlagen umfassen, aber auch speziell auf einen bestimmten Klebprozess und dem dafür verwendeten Klebstoff zugeschnitten sein. Selbstverständlich werden die Inhalte auf das Ausbildungsniveau der Teilnehmer ausgerichtet und können durch einen Praxisteil ergänzt werden.

Implementierung der DIN 2304-1

Objektiv betrachtet, beruhen etwa 90 % der auftretenden Klebfehler auf klebtechnischer Unkenntnis. Die wesentlichen Gründe für Klebfehler sind also Anwendungsfehler und hier setzt die DIN 2304-1 mit der  Konkretisierung der ISO 9001 für klebtechnische Prozesse an.

Aufgrund meiner Mitwirkung an der Erstellung dieser und weiterer Normen zur Qualitätssicherung von Klebprozessen, erhalten Sie von mir die Unterstützung bei der Erweiterung Ihres bestehenden QS-Systems auf Klebprozesse, sozusagen aus erster Hand.

Polyurethanreiniger

Die Unabhängigkeit von Klebstofflieferanten ist Vorrausetzung für eine objektive, auf die jeweilige Anwendung ausgerichtete Klebstoffempfehlung. Daher werden Sie von mir keine Klebstoffe beziehen können.

Jedoch biete ich mit den PU-Reinigern der Firma Bio8 Ltd. exzellente, kennzeichnungsarme Hilfsmittel zur Entfernung von angehärteten Polyurethanen oder Isocyanaten, z.B. im Rahmen der regelmäßigen Wartung Ihrer Dosier- und Mischanlagen, an.

Warum KLEBTECHNIK Dr. Hartwig Lohse e.K.

Fachwissen gepaart mit Praxiserfahrung

Die Kombination aus fundiertem, „up to date“ Fachwissen, kontinuierlicher Weiterbildung und mehr als 30 Jahren Praxiserfahrung ist der Garant für eine erfolgreiche Beratung.

Eigenes Labor

Die kompetente Beratung meiner Kunden wird durch ein eigenes Labor mit der Möglichkeit der Prüfung von Klebstoffen und Klebverbindungen sowie der Entwicklung von Klebstoffen unterstützt.

Objektive und unabhängige Beratung

Durch einen bewussten Verzicht auf den Handel mit Klebstoffen und die Annahme von Provisionen können Sie sicher sein, von mir eine 100%ig objektive und unabhängige Beratung zu erhalten.

Kurzfristige Verfügbarkeit

Trotz guter Auslastung sichere ich Ihnen eine schnelle „Erste Hilfe“ zu; alles Weitere kann in der Folge geklärt werden.

Volle Kostenkontrolle

Ein strukturiertes Vorgehen, bei dem die Ergebnisse am Ende eines jeden Abschnitts vorgestellt und über weitere Schritte entschieden wird, vermeidet Budgetüberschreitungen.

Umfangreiches Netzwerk

Die vielfältigen und guten Kontakte, sowohl zu Herstellern von Kleb- und Kleb-Rohstoffen, als auch zu Anbietern von Anlagentechnik und nicht zuletzt zu Forschungsinstituten, haben sich für die Projekttätigkeit als sehr wertvoll herausgestellt.

Kontinuierliche Weiterbildung

Die Beteiligung an Forschungsprojekten durch Mitarbeit in den sogenannten projektbegleitenden Ausschüssen stellt nicht nur die anwendungsnahe Durchführung der Projekte sicher, sondern hilft auch mir, auf dem aktuellen Stand der Technik zu bleiben. Letzteres wird durch die Teilnahme an klebtechnischen Seminaren unterstützt.

Gremienarbeit

Die Mitarbeit in verschiedenen Gremien, z.B. im Technischen Ausschuss und der Technischen Kommission strukturelles Kleben und Dichten im Industrieverband Klebstoffe e.V., sowie in Normenausschüssen des DIN, dient nicht nur der Pflege und Erweiterung des beruflichen Netzwerks, sondern auch dazu, „auf dem Laufenden“ zu bleiben.